Im vorfeld zu seinem Pfingstkongress hat der Coburger Convent folgendes Video veröffentlicht. Darin werden Symbole der antifaschistischen Aktion sowie das Logo von Bündnis 90/Die Grünen Coburg-Stadt in einer Fotomontage mit Szenen aus dem Film "Godzilla" von einem biertrinkenden, in CC-Tracht gekleideten Monster zerstört - und das, obwohl der Coburger Convent immer wieder beteuert, eine unpolitische Organisation zu sein.

 

das Video ist inzwischen wieder offline - interessanterweise nicht wegen dem fragwürdigen Inhalt, sondern weil der Coburger Convent urheberrechtlich geschütztes Material des Bayerischen Rundfunks verwendet hatte.

Dieses Video widerspricht nicht nur dem selbsterklärten Anspruch des Convents, kritisches und eigenständiges Denken zu fördern, sondern stellt auch einen reaktionären Angriff auf unsere demokratischen Grundwerte dar - dass wir gegen den Pfingstkongress des elitären, sexistischen und rückwärtsgewandten Coburger Convent in unserer Stadt auf die Straße gehen ist eines unserer demokratischen Grundrechte.

Mit diesem Video zeigt uns der CC: Wir haben zu recht demonstriert!
Uns war klar, dass wir als Feminist*innen dort sein würden. Uns war klar, dass wir als Vertreter*innen eines humanistischen Weltbildes dort sein würden. Uns war klar, dass wir als Verfechter*innen einer offenen, bunten und solidarischen Welt dort sein würden, die für alle funktioniert statt nur für eine kleine männliche Elite. Aber uns war nicht bewusst, dass wir auch als überzeugte Demokrat*innen dort sein mussten, um unsere Demokratie zu verteidigen.

Deshalb danken wir allen ganz herzlich, die Gestern mit uns gezeigt haben: Was Coburg bunt macht sind nicht die Farbenprächtigen Banner des Convents, sondern wir: die offene Gesellschaft.https://vimeo.com/352295295

Wir hatten gemeinsam mit einem breiten Bündnis zur bunten Demo eingeladen:

Burschibusters aufgepasst:
Wie jedes Jahr belagert der Coburger Convent, eine Art Dachverband von (meist rein männlichen, meist schlagenden) Turner- und Landsmannschaften, über das Pfingstwochenende die Vestestadt für sein dreitägiges Saufgelage.

Nach außen gibt man sich zwar gerne weltoffen und tolerant, tatsächlich aber werden seine elitären und sexistischen Strukturen zum Nährboden für rückwärtsgewandtes, nationalistisches Gedankengut.

Wir finden es toll, dass Coburg bunt ist und wollen, dass das auch so bleibt. Deshalb haben wir mit einem breiten Bündnis eine Demo für eine offene, bunte Gesellschaft organisiert.

Die diesjährige Demonstration, organisiert von  Bündnis 90/ Die Grünen, Alternative Kultur e. V., die Linke Coburg, GRÜNE JUGEND Coburg, DIE PARTEI und der DGB Jugend Oberfranken, gegen den sexistischen, elitären und rechts-konservativen Coburger Convent  findet unter dem Motto „Coburg ohne Convent“ am 8. Juni statt. Wir ziehen gemeinsamin einer friedlichen und offenen Demonstration für Jung und Alt ab 14:00 Uhr vom Bahnhofsplatz durch die Innenstadt zum Marktplatz. Nach der Demo findet auf dem Marktplatz eine Kundgebung statt, außerdem steht ein offenes Mikrofon zur Verfügung, in dem die Coburger Bürger*Innen Ihre Stimme gegen den CC erheben können.

Jede*r ist willkommen, um gemeinsam mit uns gegen den elitären, sexistischen und rechts-konservativen CC einzustehen!

Zur Facebook-Veranstaltung